Pfauenfenster - Baktapur/Nepal Monika's Homepage  
 
 
 
 
Alpen
Ladakh
Nepal
Peru
Radtouren
 
Asien/Australien
 
Computer/Internet
Reisen
Lieblingslinks
 
Familie
Freunde
 
Gästebuch
Newsletter
In eigener Sache
 
Ganesh Himal im Herbst 2001
   

Im Herbst 2001 war ich wieder beim Trekking in Nepal. Diesmal war ich mit Hauser-Exkursionen unterwegs, da der DAV-Summit-Club dieses Nepal-Trekking nicht im Angebot hat.
Ich habe Dias gemacht und bisher nur eins als Papierbild vergrößert - und da ich keinen Dia-Scanner besitze, ist die Ausbeute für meine Webseite bisher ziemlich mager.

   

Bei diesem Trekking sind wir parallel zum Himalaya-Hauptkamm gegangen, insgesamt 12000 Höhenmeter. Das Bild zeigt eine typische Landschaft.

Typische Landschaft im Ganesh Himal
   
Bei diesem Trekking ist der höchste Punkt schon bei 3950 m erreicht (von diesem Sattel aus kann ein 4250 m hoher Grasberg bestiegen werden), der tiefste Punkt ist im Buri Gandaki bei ca. 800 m (es kann herrlich gebadet werden!). Da es jedoch immer wieder bergauf und bergab geht, ist das Trekking recht anstrengend. Die meisten Übernachtungsplätze liegen mit wunderbarer Aussicht am Hang.
Im Gegensatz zu anderen Trekkings haben wir uns fast immer in bewohnten Gegenden aufgehalten, sind durch viele schöne Dörfer gekommen und haben viele Hirse-Terrassen gequert. Das 16-tägige Trekking beginnt kurz hinter Trisuli Bazaar und endet in Gurkha.
   
 
Seitenanfang

Kontakt:   Webmistress
Disclaimer:   Haftungsausschluss
Letzte Änderung am 29.06.2003
© 2001-2003 Monika Huk